Zurück

LAMSA sucht Verwaltungsmitarbeiter*in

Halle (Saale). Das Landesnetzwerk Migrantenorganisationen Sachsen-Anhalt (LAMSA) vertritt die politischen, wirtschaftlichen und sozialen sowie kulturellen Interessen der Menschen mit Migrationshintergrund auf Landesebene. Es versteht sich als deren Fürsprecher und steht als Ansprechpartner gegenüber der Landesregierung, allen migrationspolitisch relevanten Verbänden, Institutionen und weiteren Migrantenorganisationen in anderen Bundesländern zur Verfügung. Das Landesnetzwerk sucht zum 1. Januar 2018 eine*n Mitarbeiter*in der Verwaltung (Buchhalter*in) mit Schwerpunkt Controlling Vereinsrecht.

Aufgaben:

  • Projektcontrolling
  • vereinsrechtsrechtliche  Einschätzung
  • Vorbereitung und Zuarbeit zum Jahresabschluss
  • Erstellung von Vertragsgrundlagen
  • Vorbereitung Stichtagsmeldungen
  • Vorbereiten von Abrechnungen und Personalmeldungen
  • Vorbereitung von Unterlagen zur Prüfung von Prüfbehörden
  • Korrespondenz mit Bewilligungsbehörden
  • buchhalterische Aufgaben

Voraussetzungen:

  • abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung oder Studium bzw. vergleichbare Berufserfahrung in den angegebenen Aufgabenbereichen
  • gute Kenntnisse in MS Office
  • Kenntnisse DATEV
  • gute Kommunikation in Wort und Schrift
  • gute Moderationskenntnisse

Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Die wöchentliche Arbeitszeit liegt zu Beginn zwischen 30 und 40 Stunden pro Woche. Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an TVöD EG 8. Förderrechtbedingt ist vorerst eine Befristung des Vertrags bis zum 31. Dezember 2018 vorgesehen. Eine Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

Bewerbungen können bis 18. Dezember 2018 eingereicht werden. Die komplette Ausschreibung finden Sie hier.


LAMSA e.V.
Bernburger Str. 25a
06108 Halle (Saale)
Fon: 0345.171 940 51
Mail: ines.oelberg@lamsa.de
Web: www.lamsa.de