Zurück

Aktuell

Studium im Ausland

Man unterscheidet zwischen einem Vollstudium und einem Teilstudium im Ausland, einem Studium mit besonderem Auslandsbezug z.B. ein binationales Studium, d.h. in zwei Ländern mit Doppelabschluss, einem bilingualen Studium mit 50 % ausländischen Studenten und einem obligatorischen Auslandsaufenthalt für Deutsche und einem Fernstudium im Ausland von Deutschland aus. Voraussetzungen: - Hochschulzugangsberechtigung und z.T. auch Zwischenprüfung bzw. Vordiplom bei Teilstudium im Ausland - Gute ... >> Weiterlesen

 

Sprachkurse

Sprachkurse kann man in Deutschland (z.B. an Sprach- und Kulturinstituten, Universitäten oder Volkshochschulen) oder im Ausland, als Einzel- oder Gruppenunterricht, als Intensivsprachkurs, Fernlehrgang oder Sprachurlaub oder in Verbindung mit anderen Programmarten (z.B. Praktika, Europäischer Freiwilligendienst, Au Pair, Gastfamilienaufenthalte usw.) absolvieren. „Reine“ Sprachkurse werden i.d.R. nicht gefördert. Die Höhe der Kosten ist von vielen Faktoren abhängig z.B. vom Ort und der Dauer ... >> Weiterlesen

 

Schulaufenthalt im Ausland

Unter einem Schulaufenthalt versteht man einen individuellen Schulbesuch im Ausland. Währendessen lebt man bei einer Gastfamilie oder im Internat. Schulaufenthalte sind weltweit möglich. Ein Schüleraustausch kann individuell oder im Klassenverband stattfinden. Im Gegensatz zum Schulaufenthalt beruht der Schüleraustausch jedoch auf Gegenseitigkeit, d.h. ein deutscher Schüler besucht eine Schule im Ausland und empfängt zu einem anderen Zeitpunkt seinen Gastschüler in Deutschland. ... >> Weiterlesen

 

Praktika im Ausland

Praktika sind zumeist berufs- oder studienbezogen. Der Praktikant lernt den Arbeitsalltag eines Betriebs oder einer Organisation im Ausland kennen, arbeitet mit und wendet nach Möglichkeit seine in der Berufsausbildung oder im Studium oft theoretisch erworbenen Kenntnisse praktisch an und entwickelt sie weiter. Praktika eignen sich daher weniger für Schulabgänger. Voraussetzungen: Ø Mindestalter: zumeist 18 Jahre Ø angefangene oder abgeschlossene ... >> Weiterlesen

 

Jobben im Ausland

Unter Jobben versteht man Ferien- und Aushilfsjobs, für die man i.d.R. keine Berufskenntnisse braucht. Voraussetzungen: - Mindestalter: 18 Jahre (Ausnahme: Das Programm „Ferienjob / Job in der Partnerstadt in Frankreich“ vom DFJW ist schon ab 16 Jahren (bis 30 Jahre) möglich. Weitere Infos unter: www.dfjw.org ) -Z.T. werden Grundkenntnisse in der Sprache des Gastlandes gefordert. In der Datenbank auf www.eurosummerjobs.com können junge Leute zwischen 18 und 30 Jahren nach Ferienjobs ... >> Weiterlesen

 

Internationale Jugendbegegnungen im In- und Ausland

Bei einer internationalen Jugendbegegnung treffen sich Gruppen von jungen Leuten aus zwei, drei oder mehreren Ländern für 1 bis 3 Wochen . Internationale Jugendbegegnungen können sowohl in Deutschland als auch im (europäischen) Ausland stattfinden. Im Gegensatz zum Workcamp stehen bei einer internationalen Jugendbegegnung das gegenseitige Kennen lernen der Jugendlichen und der interkulturelle Austausch im Vordergrund. Die Bearbeitung eines Themas oder eines Projekts dient als ... >> Weiterlesen

 

Aufenthalt in einer Gastfamilie

Bei Gastfamilienaufenthalten (auch Homestays) lebt man für einige Zeit in einer Familie im Ausland (weltweit) und bekommt so einen sehr intensiven Kontakt zu Land und Leuten. Gastfamilienaufenthalte eignen sich auch für Jugendliche unter 18 Jahre. Oft sind Gastfamilienaufenthalte mit Programmen wie Schulaufenthalte, Sprachkursen oder einer Au Pair -Tätigkeiten verbunden. Bei „reinen“ Gastfamilienaufenthalten ist die Dauer meistens auf ein paar Wochen beschränkt. Gastfamilienaufenthalte ... >> Weiterlesen

 

Workcamps

Bei einem Workcamp arbeiten Jugendliche im internationalen Team in einem gemeinnützigen Projekt z.B. im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich für ca. 4 - 6 Stunden pro Tag. Nebenbei wird ein Freizeitprogramm angeboten. Workcamps finden zumeist in den Schulferien statt und dauern 1 – 4 Wochen. Es gibt sowohl Workcamps mit ausländischen und deutschen Jugendlichen in Deutschland als auch im Ausland. Die Arbeitssprache ist zumeist Englisch. Da viele Workcamps durch Mittel des Kinder- und ... >> Weiterlesen

 

WWOOFing

WWOOFing bedeutet „Worldwide Opportunities on Organic Farms“ ( www.wwoof.de , www.wwoof.org ) und bedeutet die Mitarbeit auf ökologisch orientierten Höfen weltweit (meist 4 bis 6 Stunden pro Tag) gegen freie Unterkunft und Verpflegung. WWOOFing ist eine gute Möglichkeit, für wenig Geld fremde Länder und Kulturen zu erkunden. Der Jugendliche muss sich gegen eine geringe Gebühr bei WWOOF (ein eingetragener Verein) im Gastland registrieren lassen (Bearbeitungszeit: 2 bis 3 Wochen) und bekommt ... >> Weiterlesen

 

Nachwuchsförderprogramm der GTZ

Die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) bietet einen 3-monatigen Arbeits- und Studienaufenthalt für Studierende, Aufbau-Studierende sowie Absolventen bis 6 Monate nach Abschluss des Studiums in den Entwicklungsländern an. Je nach Einsatzland wird eine pauschale Aufwandsentschädigung gezahlt. Die Erfahrungen und Ergebnisse des Praktikums im Ausland werden abschließend in einem Bericht zusammengefasst, der auch als Grundlage für eine Studienabschlussarbeit dienen kann. Es ... >> Weiterlesen

 

Nachwuchsförderprogramm des DED

Das Nachwuchsförderungsprogramm des Deutschen Entwicklungsdienstes (DED) ist ein Stipendienprogramm, das es Berufsanfängern sowie Fach- und Hochschulabsolventen ermöglicht, während eines einjährigen Aufenthalts in einem der Partnerländer des DED entwicklungspolitische, berufliche, persönliche und interkulturelle Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit zu sammeln. Die Stipendienzeit beträgt maximal 13 Monate. Sie besteht aus einem ca. einmonatigen Inlandsteil mit Vorbereitung in Bad Honnef ... >> Weiterlesen

 

Ferienfreizeiten im Ausland

Ferienfreizeiten sind Kinder- und Jugendreisen, die von Spezialreiseveranstaltern organisiert und in Deutschland oder im (europäischen) Ausland durchgeführt werden. Es handelt sich um Gruppenreisen, die in den Schulferien stattfinden und i.d.R. 1 bis 3 Wochen dauern. Ferienfreizeiten eignen sich für junge Leute unter 16 Jahren. Im Gegensatz zu einer internationalen Jugendbegegnung müssen bei einer Ferienfreizeit keine ausländischen Jugendlichen beteiligt sein. Bei Ferienfreizeiten geht es ... >> Weiterlesen

 

Au Pair

Als Au Pair betreut man die Kinder seiner Gastfamilie und hilft bei der täglichen Hausarbeit mit (ca. 30 Stunden pro Woche). Dafür stellt die Familie dem Au Pair Unterkunft und Verpflegung zur Verfügung und zahlt ein Taschengeld. Das Au Pair hat die Gelegenheit, einen Sprachkurs (meist auf eigene Kosten) im Gastland zu absolvieren. Die Vermittlung eines Au Pair- Aufenthalts kostet i.d.R. 100 – 200 EUR. Voraussetzungen: Alter: zwischen 18 und 24 Jahren (einige Agenturen vermitteln auch ... >> Weiterlesen

nach oben